Abschreckung oder Aufklärung? Ethische Perspektiven der Darstellung von Gewalt in den Medien

Ernst Elitz

Volltext:

PDF

Abstract

Nach dem „Tatort“ kommen wir zur realen Gewalt. Was im Krimi ein Mord ist, ist in der Realität häufig ein Massaker. Hier herrscht die Kripo, dort der Krieg. Hier siegt das Gute, dort das Böse.

Bei jeder Darstellung von Gewalt – sei es im Foto, im bewegten Bild, in der Schlagzeile oder einem ausführlichen journalistischen Text –, überall erscheint ein moralisches Warndreieck. Da die Anwendung von nicht durch die Verfassung legitimierter Gewalt zu Recht als Widerspruch gegen ethische Grundprinzipien verstanden wird, führt eine moralische Kurzschlussreaktion häufig genug dazu, auch die Darstellung von Gewalt diesem Verdikt zu unterstellen. Jede Konfrontation mit der Gewalt wird als bedrohlich empfunden. (...)

Schlagworte


Medienethik; Medien; Journalismus; Darstellung; Gewalt; Moral; Ethik

Refbacks

  • Im Moment gibt es keine Refbacks